TanzNetzDresden


was geht was bleibt/ PARALLEL SITUATION

Der LINIE08 Abend zeigt zwei außergewöhnliche Kooperationen Dresdner Künstlerinnen: In PARALLEL SITUATION begeben sich eine Fotografin und eine Tänzerin gemeinsam auf die Bühne und in WOHIN WIR GEHEN loten zwei Choreografinnen das Thema "Gehen" in all seinen Facetten aus (siehe Blogpost 6.12).


was geht was bleibt/ WOHIN WIR GEHEN

In 'wohin wir gehen' loten zwei Choreografinnen das Thema "Gehen" in all seinen Facetten aus.


hunted / Kristin Mente

Zwei Schwestern. Sie sind schon echt seltsam und bewegen sich auf besondere Weise...


Was, wenn.../ Yamile Navarro

Es begann vor 4 Jahren und jetzt ist es Zeit für die dritte und letzte Runde. WAS, WENN...


Wurzel letzter Haut / Franziska Kusebauch

Inspiration – Verwerfen – bei Laune bleiben – Weitermachen. Franziska Kusebauch


CRAVING / JuWie Dance Company

Verlangen, Gelüste, Begierde. Die Idee zu meinem Solo entstand als Vorarbeit für das Duett "Addiction to..." und ist Teil meines Stücke-Zyklus "Verlangen".


Lady O'Nion / Elena Cencetti

Seit einigen Jahren bin ich von der Stimmen- und Theaterarbeit fasziniert, habe Workshops und Kurse durch die Welt besucht. Nun freue ich mich sehr, mein dance-comedy Solo auf der Bühne zu präsentieren.


NEBEN DER SPUR

Entrückt, verrückt, daneben bewegt sich die Tänzerin in einer Landschaft aus Metall und Gummi. In Ruhe die Schuhe ausziehen, den Kopf in den Sand stecken, die Flügel anschnallen und fliegen. 1. und 2. September im ZENTRALWERK


die Wirklichkeit, das Zebra

Magdalena Weniger ist relativ neu in der Dresdner Performance- und Tanzszene und stellt erstmals eine choreografische Arbeit vor.


Probeneinblick- WIRED

Unsere Arbeit im Studio// das HEUTE und MORGEN