Ressel, Jana

Jana Ressel

Jana Ressel

Jana Ressel erhielt ihre Ausbildung in Musik (Violine), im Klassischen Tanz, Modernen Tanz, Pädagogik und Choreografie in Lübeck,an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig sowie an der Palucca Schule Dresden (Diplomabschluss).

Studienaufenthalte führten sie nach New York und Wien. Jana Ressel arbeitete als Tänzerin in verschiedenen Tanzcompanies und mit Choreografen in Leipzig, Weimar und Frankfurt am Main. Seit 1999 entstanden eine Reihe von eigenen Choreografien, zum Beispiel das Tanzstück „Grido" zum Festival für Zeitgenössische Musik in Würzburg und Stücke für die Dresdner Festivals TANZherbst und Tanzwoche. Darüber hinaus produzierte sie Tanzstücke und Musik-Theaterproduktionen für das Tanztheater „Orbis Pictus" in Weimar sowie für das LOFFT Leipzig und Inszenierungen des Blaumilchkanal e. V. Leipzig. Mit einem Stipendium der Kulturstiftung der Dresdner Bank gefördert, entstand 2006/07 ihr deutsch-israelisches Tanzprojekt „LOOPS" in Tel Aviv.

Als freischaffend Choreografin arbeitet sie für ihre Stücke eng mit zeitgenössischen Komponisten und deren Kompositionen zusammen, u.a. András Hamary, Ludger Vollmer, Hartmut Dorschner, Shlomi Frige, Steffen Reinhold und Friedemann Stolte. Die dabei entstandenen Stücke zeugen vom engen Austausch zwischen musikalischer Struktur und Tanzkomposition.

Des Weiteren arbeitet sie im Lehrauftrag für Bühnentanz und Bewegung an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater und gibt Workshops in zeitgenössischen Tanz. Als Lehrbeauftragte widmet sie sich der Arbeit mit Studenten der Gesangs- und Schauspielabteilung, sowie als Choreographin für Musik-Theaterproduktionen.

Profession(en)
Choreografin/ Performerin/ Pädagogin