POLYLOG

POLYLOG

28. Oktober 2017 18:00 - 21:00
Zentralwerk Dresden

Begleitet von performativen Aktionen und moderiert von zwei Gastgeber*innen findet ein mehrgängiges Abendessen statt, bei dem sich lokale Expert*innen der Stadt- und Kulturarbeit gemeinsam mit Künstler*innen der freien Kunst- und Tanzszene Dresdens zu aktuell relevanten Fragen austauschen:

- Was ist meine Rolle in der Stadtgesellschaft?
- Wie wirkt Kulturarbeit in den Kiez und die Stadt?
- Was ist das politische Potential von Kunst?
- Wie wird Stadtentwicklung durch künstlerische Handlungen mitgestaltet?

Neben den geladenen Gästen möchten wir alle Interessierten herzlich dazu einladen an diesem vielseitigen Gesprächsabend teilzunehmen.

Für kleines Geld gibt es Pommes und Dosenbier.

POLYLOG Dresden steht für kontroverse Gespräche und eine faire Streitkultur.

POLYLOG Dresden ist die Konsequenz einer langjährigen Beschäftigung des Zentralwerk e.V. und TanzNetzDresden mit genreüberschreitenden Kunstprojekten innerhalb der freien Kunstszene Dresdens, die in Dialog mit und in Reaktion auf gesellschaftliche Entwicklungen entstanden sind.

Polylog ist die Auftaktveranstaltung von TRAFO Dresden, eine Kooperation von Zentralwerk e.V. , TanzNetzDresen und The Moving Academy.

Initiator*innen:
Zentralwerk und TanzNetzDresden sind autonom entstandene Institutionen, die kollektive Prozesse in Gang gebracht haben, um künstlerische Arbeit in Dresden zu beflügeln. Nun tun sie sich zusammen, um wichtige Fragen des künstlerischen Schaffens im wechselseitigen Austausch mit der Stadt ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken.
Kristin Guttenberg fördert mit The Moving Academy diesen Prozess mit ihren Erfahrungen aus ähnlich europaweit ausgerichteten Projekten, die nun erstmalig in Deutschland angewandt werden.

Die Veranstaltung wird von der Landeshauptstadt Dresden im Rahmen des Projektes "2025 Euro für 2025" gefördert.

Ort

Zentralwerk Dresden
Riesaer Straße 32
Dresden

 
 
weitere Veranstaltungshinweise findest Du in unserem Forum.