LINIE 08 - 2013

LINIE 08 - 2013

Von Januar bis Dezember 2013 präsentieren wir mit der Aufführungsreihe LINIE 08 18 Produktionen, welche überwiegend neue Arbeitsergebnisse vorstellen.

LINIE 08 ist ein gemeinsamvon TanzNetzDresden und Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste veranstal­te­tes Projekt in Kooperation mit der Projektschmiede gemeinnützige GmbH. LINIE 08 wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, durch die Landes­hauptstadt Dresden ‐ Amt für Kultur und Denkmalschutz sowie die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank.

 

Informationen, Fragen, Hinweise
linie08@projektschmiede.net // www.tanznetzdresden.de

Träger: www.projektschmiede.net
Kooperationspartner: www.hellerau.org

Kartenpreis: 6 EUR
Kartenbestellungen im Vorverkauf:
HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden:
Di. bis Fr. // 10:00 bis 16:00 Uhr // +49 (0)351 8893884
ticket@hellerau.org

 

Aktueller Veranstaltungsplan

www.hellerau.org
linie08@projektschmiede.net

Veranstaltungsplan zum Herunterladen

 

Februar 15./ 16. -VERSCHIEBUNG

Ball(ance)

Jana Ressel

Spandex Warriors

Robin Jung

März 08./ 09. - KÖRPER

über kurz oder lang

Irene Schröder

A. top. secret

carrot dancers

FORT

Marita Matzk

April 05./ 06. - BASIC NEED

AQUA‐h2o

Jule Oeft

HALB LEER HALB VOLL

Michael Zschech

La musica dei poveri

Martina Morasso

Juni 14./ 15. - NOHEROIC

gegenpart

Denis Evrard

Die Marquise von O.

Florian Busch

manque avec

Ka Dietze,  Reimo Sandau

Oktober 04./ 05. - KRAFT

Wunderland

Teresa Fröbel

Refugium

Valentina Cabro

Rahmenprogramm

Publikumsgespräch Fr., 04.10. nach der Vorstellung
05.10. [15‐17 Uhr] | Workshop Refugium 

Oktober 19./20. - Städteaustausch Dresden - Berlin

NAH DRAN XXXX

ada Studio & Bühne in den Uferstudios | Berlin

u.a. mit: Anna Till – von hier aus (LINIE 08_2012)

nationales performance netzDiese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspiel­förde­rung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregie­rung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

November 30. / Dezember 01. - SPUREN II

Strömungen

cri du coeur (FINE, Willehad Grafenhorst )

nationales performance netzDiese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspiel­förde­rung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregie­rung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Lecture Performance über Themen von Karin Waehner

Annette Lopez Leal/Bruno Genty
Die Lecture findet mit Genehmigung der Association Karin Waehner ‐ Les Cahiers de l'Oiseau statt.

informationen für SPUREN II zum download 

Rahmenprogramm

Publikumsgespräch nach jeder Vorstellung
29.11. [16‐22 Uhr] | Workshop „Spuren" mit Tanz ‐ Musik ‐ Video
Voranmeldung bis 22.11. unter kontakt ( a t ) tanznetzdresden.de
01.12. [11 Uhr] | Diskussion mit allen Beteiligten „Modern oder Zeitgenössisch oder Ich? – Tanz als Kunst und Biografie" 
vor und nach den Vorstellungen im Foyer
cri du coeur präsentiert letzte Videoarbeit "not heaven but sky" (2011)
--> mehr Informationen

Dezember 6./7. - KON-TAKT

Ich und Du ist nicht gleich Wir

Johanna Roggan / Anna Till

TIKKLICHTE #1

Ka Dietze

[Ecke A3.1 OG]

Liron Dinovitz / Martina Lebert

Rahmenprogramm

Publikumsgespräch nach jeder Vorstellung
Fr 06. [16.30 Uhr] | Podiumsdiskussion: Förderung und Städteaustausch der Freien Szene
u.a. mit Ralf Suermann (Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank)

Dezember 13./14. - LINIE 08 spezial

Gastspiel "Now & Next" vom tanzhaus nrw düsseldorf

Von hier aus, weiter

Anna Till

zurück zum Hund

HARTMANNMUELLER (Düsseldorf)

Dezember 17./18. - LINIE 08 auf Gastspiel

Now & Next

tanzhaus nrw düsseldorf

u.a. mit: Anna Till – von hier aus (LINIE 08_2012) 

 

 

 

Projekt von


TanzNetzDresden

und

HELLERAU-Europäisches Zentrum der Künste Dresden

in Kooperation mit

Projektschmiede gemeinnützige GmbH

 
 

gefördert durch


Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Landeshauptstadt Dresden - Amt für Kultur und Denkmalschutz