TanzNetzDresden

RENCONTRE

Das Stück ist ein Experiment. Wie lernt ein Rapper (Tanz)-Bewegung zu improvisieren? Wie lernt eine Tänzerin live zu rappen?


Rencontre.

Ist eine Begegnung ohne Vorurteil möglich? Ein interkultureller Beitrag für Toleranz und Respekt in Dresden, und nicht nur in Dresden.

 

Konzept, Tanz, Rap, Texte: Johann-Christof Laubisch, Martina Morasso

 

Rencontre. Eine Begegnung von zwei Menschen mit sehr unterschiedlicher Herkunft, stark geprägt durch verschiedene Kunstformen und Denkweisen. Ist hier eine vorurteilsfreie Begegnung überhaupt möglich?

Morasso Probe

Die Ausgangssituation im Stück: Ein Rapper und eine Bühnentänzerin. Ihn „kotzt“ alles an, die Tänzerin ist in seinen Augen nichts als „süße Soße“. Die Tänzerin stattdessen bewertet die Rapper-Welt als provokant, geladen, übertrieben, laut und plakativ und sehr, sehr direkt.

Martina Morasso:

"Christof und ich haben die Texte selbst geschrieben, ein Mix aus Italienisch, Deutsch, Französisch. Am Anfang wusste ich selbst nicht, wie Rap-Texte strukturiert sind, dann war die Ähnlichkeit an choreografischen Strips ziemlich deutlich. Und wenn wir schon dabei waren, haben wir angefangen unregelmäßige Strukturen zu schreiben, wie beim Bewegung Improvisieren. Irgendwann gewann der Puls (der Rap-Puls) an Stärke und hat sich letztendlich als Leitfaden in meiner Körpersprache übersetzt. Nach den Proben: voll blaue Flecken, wenn man schon das Mikro auf dem Körper wie ein Trommelstab benutzt."

 

Schlussendlich: Das Stück ist ein Experiment. Wie lernt ein Rapper (Tanz)-Bewegung zu improvisieren? Wie lernt eine Tänzerin live zu rappen? Ist das Ergebnis mehr als nur Rap + Tanz, vielleicht sogar ein neues, ausdruckstarkes „Kunstwesen“?            

 Morasso Probe

Dauer: ca. 20 Min.

Wann: 3./4. März 2017, 21:30 Uhr

Wo: Seitenbühne Ost, Festspielhaus Hellerau

 

 

Johann Christof Laubisch, Schauspieler, Rapper, Berliner auch bekannt unter dem Pseudonym "Le First", wuchs mit der deutschen und der französischen Sprache auf. Er brachte bereits einige Longplayer heraus, u.a. sein Debütalbum "Le produit de Berlin" und arbeitete mit anderen Rappern wie u.a. Liquit Walker und Damion Davis zusammen. Letztes Jahr erschein das Album "Foreigners" mit seinem Freund und Kollegen "Knightstalker" auf welchem auf Englisch, Französisch, Polnisch und Russisch gerappt wird.

 

Martina Morasso arbeitet als freischaffende Choreografin, Tänzerin und Ballettmeisterin in Dresden (seit 2010 aktiv in TanzNetzDresden). Sie arbeitet u.a. am Mittelsächsischen Theater und mit der Tanzwerkstatt Cottbus G. Grunske. Sie absolvierte ihr Studium zur Theaterwissenschaft an der Universität Genua, zur Choreografin an der Palucca Schule Dresden, zur Bühnentänzerin an der Ballettakademie Köln. 1994-2012 tanzte sie auf unterschiedlichen deutschen Bühnen, u.a. an der Komischen Oper Berlin. 1999 erhielt sie den 3. Preis für „Das beste deutsche Tanzsolo“.      

 

 

 

 

Text von Martina Morasso
Fotos von Martina Morasso und Martha Pohla