Überspringen zu Hauptinhalt
Tanz Netz Dresden TNDD Pop up

POP UP

– das Diskurs- und Aufführungsformat des TanzNetzDresden / the discourse and performance format of TanzNetzDresden –

+++ please scroll down for english version +++

Mit POP UP realisieren Akteurinnen und Akteure 
des TanzNetzDresden drei verschiedene experimentelle Diskurs- und Aufführungsformate.

In Kooperation mit verschiedenen Spielorten und Kunsträumen bringt »POP UP Performance« den Tanz in die Stadt.
»POP UP Salon« und »POP UP Studio« öffnen hingegen die Laborräume für den internen Austausch.

Die nächsten Ausgaben von POP UP findet am 25. November 2022 im objekt klein a statt sowie am 4. Dezember 2022 in der TENZA Schmiede statt.
Alle Infos zu beiden Veranstaltungen folgen weiter unten.

Der Eintritt ist wie immer frei.

POP UP ist ein Projekt von TanzNetzDresden. Gefördert vom Amt für Kultur und Denkmalschutz und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Die Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

POP UP

With POP UP, actors of the TanzNetzDresden present three different experimental discourse and performance formats.

In cooperation with various venues and art spaces, »POP UP Performance« brings dance into the city while »POP UP Salon« and »POP UP Studio« open up laboratory spaces for internal exchange.

The next editions of POP UP will take place on November 25, 2022 at objekt klein a and on December 4, 2022 at TENZA Schmiede.
All info on both events follows below.

And as always admission is free.

POP UP is a project of TanzNetzDresden. Funded by the Office for Culture and Monument Protection and the Cultural Foundation of the Free State of Saxony. The measure is co-financed by tax funds on the basis of the budget passed by the Saxon state parliament.

TanzNetzDresden präsentiert am 25.11.2022:
»TRAUERTÄNZE: Crying At The Discothek« ein POP UP-Salon
Hosted by Lars Neupert, Anno Kirchner und Aurélie Strohmeier

Unter dem Titel »TRAUERTÄNZE: Crying At The Discothek« findet am Freitag, dem 25. November 2022 ein POP UP-Salon von und mit Lars Neupert, Anno Kirchner und Aurélie Strohmeier im Objekt Klein a statt. Bei dem Termin handelt es sich um die POP UP Edition, die im Juli kurzfristig abgesagt werden musste.

Trauern?! Warum überhaupt? Und wie und wo? Wie ist es dabei erlaubt zu lachen, sich zu bewegen, sich anderen zu öffnen? Wie können wir auch in Gruppen trauern? Mit unseren Körpern, Stimmen, und im Miteinander laden wir zum Austausch, Ausdruck und gemeinsamen Tanzen ein und erkunden die Rolle von Körperlichkeit in Trauerprozessen.

Lars Neupert

Lars Neupert (kein Pronom) lebt und arbeitet in Dresden. Studium der Theatre and Performance Studies an der University of Glasgow und der University of California, Berkeley.

Lars‘ Performance-Arbeit bewegt sich im Grenzbereich von Clownerie, Drag, Polyphonie, Live-Skulptur, Sound Art und Praxis als Forschungsansatz. In Lars‘ Erforschung geht es darum, Repräsentation und Machtdynamiken zu hinterfragen und Queerness und lebendigen Widerstand zu feiern. Lars tätowiert und ist in der Ausbildung zur Gestaltung und Begleitung von Gruppen-Trauerritualen.

Website: https://laranlars.wixsite.com/website

Anno Kirchner

Anno Kirchner beschäftigt sich seit einiger Zeit im Rahmen einer Weiterbildung zur Trauerbegleitung mit dem Thema Trauer und der Frage, wie diese im Alltag mehr Raum finden kann. Durch das Tanzen erprobt Anno eine weitere Ausdrucksform emotionaler Körperlichkeit.

Guest: Aurélie Strohmaier

Aurélie Strohmaier arbeitet mit Performance Art und Performance Art Education, sowie als DJ.

Fakten:

Grafik: Aurélie Strohmeier & Lars Neupert

TanzNetzDresden presents on 11/25/2022:
„TRAUERTÄNZE: Crying At The Discothek“ a POP UP Salon.
Hosted by Lars Neupert, Anno Kirchner and Aurélie Strohmeier

„TRAUERTÄNZE: Crying At The Discothek“ is a POP UP Salon by and with Lars Neupert, Anno Kirchner and Aurélie Strohmeier and will take place at Objekt Klein a on Friday, November 25, 2022. It is the POP UP edition, which had to be canceled at short notice in July this year.

Grieve?! Why at all? And how and where? How is it allowed to laugh, to move, to open up to others? How can we also mourn in groups? With our bodies, voices, and in togetherness, we invite exchange, expression, and dancing together, exploring the role of physicality in mourning processes.

Lars Neupert

Lars Neupert (no pronoun) lives and works in Dresden. Studied Theatre and Performance Studies at the University of Glasgow and the University of California, Berkeley.

Lars‘ performance work is on the borderline of clowning, drag, polyphony, live sculpture, sound art and practice as research approach. Lars‘ exploration is about questioning representation and power dynamics and celebrating queerness and living resistance. Lars tattoos and is in training to design and facilitate group mourning rituals.

Website: https://laranlars.wixsite.com/website

Anno Kirchner

For some time now, Anno Kirchner has been dealing with the topic of grief and the question of how it can find more space in everyday life as part of a further training course in grief counseling. Through dancing, Anno tries out another form of expression of emotional physicality.

Guest: Aurélie Strohmaier

Aurélie Strohmaier works with performance art and performance art education, and as a DJ.

Facts:

Graphics: Aurélie Strohmeier & Lars Neupert

TanzNetzDresden präsentiert am 04.12.2022:
»Corporeality« ein POP UP-Salon
Hosted by SomaticsLab und in Kooperation mit TENZA Schmiede

Als Professionelle, als ganz alltägliche Menschen in Bewegung: Immer sind unsere Körper zugleich unsere wichtigsten Verbündeten und unser feinstes Instrument. Wie wir uns dabei auf die eigene Körperlichkeit beziehen, wie wir sie verstehen, wahrnehmen und erfahren macht einen Unterschied für unsere Arbeit.

Wie kann so ein somatischer Ansatz die Dresdner Tanz-Szene bereichern? Wie kann ein somatisches Training unsere zeitgenössischen Körper informieren und bilden? Und was ist das überhaupt „das Somatische“?

In unserem Format „Corporeality“ möchten wir die Gäste und Teilnehmenden einladen, ins Gespräch zu kommen und in die praktische Erfahrung somatischen Trainings zu gehen. Der Austausch über persönliche Herausforderungen zwischen gesellschaftlichem Funktionieren und „auf sich und den Körper hören“ ist willkommen.

Für wen? Der Salon ist offen für alle Interessierten und soll es Tänzer:innen, Tanzpädagog:innen, Choreograf:innen, Somatiker:innen und Orte des Bewegungstrainings ermöglichen sich zu vernetzen und ihr wertvolles Forschen und Wissen auszutauschen.

Dieser POP UP Salon ist ein Projekt von TanzNetzDresden und findet in Kooperation mit SomaticsLab und der TENZA Schmiede statt.

TanzNetzDresden presents on 04.12.2022:
„Corporeality“ a POP UP Salon.
Hosted by SomaticsLab and in cooperation with TENZA Schmiede

As professionals, as everyday people in motion: Always our bodies are at once our most important allies and our finest instrument. How we relate to our own physicality? How we understand, perceive and experience it makes a difference to our work?

How can such a somatic approach enrich the Dresden dance scene? How can somatic training inform and educate our contemporary bodies? And what is „the somatic“ anyway?

In our format „Corporeality“ we would like to invite guests and participants to enter into conversation and practical experience of somatic training. The exchange about personal challenges between social functioning and „listening to yourself and your body“ is welcome.

For whom? The salon is open to anyone interested and is intended to allow dancers, dance educators, choreographers, somatic practitioners and movement training venues to network and share their valuable research and knowledge.

This POP UP Salon is a project of TanzNetzDresden and takes place in cooperation with SomaticsLab and TENZA Schmiede.

Title: Corporeality – Somatic Training as a Contemporary Practice in Dance
Date: December 4, 2022; 4:00 p.m. to 7:00 p.m.
Duration: 3 hours
Location: TENZA Schmiede, Pfotenhauerstraße 59, 01307 Dresden, Germany
Due to a limited number of participants, registration is required in advance at .
Admission is free

VIDEOAUSWAHL VERGANGENER POP UP-EDITIONEN /
VIDEO SELECTION OF PAST POP UP EDITIONS

///
Trauertänze: Crying At The Discothek

POP UP Salon von Lars Neupert, Anno Kirchner und Aurélie Strohmeier
Kooperation mit objekt klein a

Juli 2022
@ objekt klein a

– musste leider kurzfristig abgesagt werden –

///
Porzellan / neue Erde

POP UP Salon von Heidi Morgenstern, Anne Munka und David Hülshoff
Kooperation mit der VHS Dresden

Oktober 2022
@ Volkshochschule Dresden

///
Displaced Bodies

POP UP Performance von Alba Álvarez, Charles Washington und Wiete Sommer
Kooperation mit objekt klein a

Februar 2021
@ objekt klein a

///
MACHTproben_Symposium

POP UP Salon von the guts company. Mit Johanna Roggan, Romy Schwarzer, Lukas Pohlmann.
Kooperation mit dem Hole of Fame e.V. und dem TanzNetzDresden im Rahmen der Reihe POP UP Salon.

Juli 2021
@ Hole of Fame

///
ON DESIRE – a dialogue and some magic

POP UP Salon von und mit Caroline Beach und Iris Dankemeyer

August 2021
@ An der Prießnitz / Stauffenbergallee (Open Air)

///
BOTANIK TALKS

POP UP Salon von Magdalena Weniger und Linda Pilar Brodhag (KOMA & Ko)

September 2021
@ Heidestraße 34, 01127 Dresden (Open Air)

///
Resonanzraum

POP UP Salon von Heidi Morgenstern und Daniela Lehmann. Unter Beteiligung von Ulrike Aurig-Böttcher (Psychologin) und Ka Dietze

Oktober 2021
@Charlottenpraxis

///
Diskrepanz und Brückenschlag

POP UP Salon mit Jenny Coogan, Franziska Kusebauch, Helena Fernandino & Martina Morasso

Oktober 2020
@ Städtische Bibliotheken Dresden

///
Asphaltstudien

POP UP Performance vom TanzNetzDresden in Kooperation mit der go plastic company

November 2020
@ Online

///
EDGE

POP UP Video-Performance mit Victoria Gentsch, Daniela Lehmann & Anna Till

November 2020
@ Online

///
Stimmtisch

POP UP Salon

Gehosted von Carina Hajek (Sängerin Tinted House), Nora Otte (Szenische Künste) und Magdalena Weniger (Performance, Gesang)

Dezember 2020
@ Online

///
POP OKA UP

POP UP Performance

Gehosted von Tabea Wittulsky, Alba Álvarez und Christian Novopavlovski unter Beteiligung von Julia Rusevich, Lili Hovarth, Alba Álvarez, Tabea Wittulsky, Lilia Ossiek und Christian Novopavlovski

April 2019
@ Objekt klein a

///
BEYOND VLADIVOSTOK

Pop Up Salon

Gehosted von „Cerberus“ (Joseph Hernandez, Yannik Cosso und Jordan Pallages)

Juni 2019
@ C. Rockefeller Center of the contemporary Arts

///
Amelia

Pop Up Performance

Gehosted von Charles Washington (Pinkmetalpetal Productions)

Juli 2019
@ Motorenhalle – Projektzentrum für zeitgenössische Kunst (22. Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst)

///
Body Host Cabaret

POP UP Performance

Gehosted von Caroline Beach unter Beteiligung von Caroline Beach, Vid Vugrinec, Josef Panda, Julia Rusevich, Christian Novopavlovski, Susan Schubert, Casey Ouzounis und DJ Schlucht

Oktober 2019
@ Rockefeller Center of the contemporary Arts

///
Asphaltwelten

POP UP Salon

Gehosted von go plastic company

November 2019
@ public space

///
inkl. Minibar

POP UP Performance

Gehosted von Magdalena Weniger & Rika Yotsumoto unter Beteiligung von Reimo Sandau, Christina Menzel, Lilia Ossiek, Alba Álvarez, David Hülshoff und Juliane Bauer

Dezember 2019
@ The Student Hotel Dresden

An den Anfang scrollen