Überspringen zu Hauptinhalt
TANZPAKT In Residence 2023 • Caroline Beach Im Komplex Chemnitz

TANZPAKT in residence 2023 • Caroline Beach im Komplex Chemnitz

Im Rahmen der aktuell laufenden TANZPAKT in residence-Programms, das eine Kooperation zwischen villa\wigman und TanzNetzDresden ist, wird Choreografin und Künstlerin Caroline Beach in der Zeit vom 15. September bis 15. Oktober 2022 im Rahmen einer Recherche-Residenz am Komplex Chemnitz arbeiten. Weitere Informationen zu ihrem Aufenthalt gibt es nun im Beitrag.

Caroline Beach sucht in dieser vierwöchigen Zeit nach Möglichkeiten, Partituren für Misserfolge zu schreiben oder „Schiffswracks“ zu archivieren. Mit einer Sammlung von Werkzeugen und naiven Strategien geht sie in diese Residenz, um zu untersuchen, wie wir Katastrophen internalisieren und wie wir Brüche und Bruchstellen nutzen können, um uns eine Vielzahl von Zukünften in der Gegenwart vorzustellen.

Über Caroline Beach

Caroline Beach ist eine in Texas geborene Choreografin und Künstlerin. Sie hat einen Master in Choreografie von der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden und absolviert derzeit einen Master an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Johannes Paul Raether. Ihre Arbeit ist interdisziplinär, findet ihre Wurzeln jedoch in den gelebten Erfahrungen des Körpers.

Mehr über Caroline Beach gibt es unter: carolinebeach.com & auf Instagram

Video: »Host Body Cabaret« • POP UP Performance by TanzNetzDresden • Hosted by Caroline Beach • Film by Aaron Möbius • October 2, 2019 @ C. Rockefeller Center of Contemporary Arts


Showing von Caroline Beach im Oktober

Im Zuge des Residenzaufenthaltes von Caroline Beach wird es am 13. Oktober auch ein Showing ihrer Arbeit im Komplex Chemnitz geben. Nähere Informationen hierzu folgen in Kürze.

Über das Komplex Chemnitz und den Taupunkt e.V.

Die Off-Bühne Komplex ist eine ehemalige Kirche im Hinterhof der Zietenstraße 32 in Chemnitz und bietet Platz für 75 Zuschauer:innen sowie eine professionelle Infrastruktur. Sie befindet sich auf dem Sonnenberg in einem spannenden Umfeld, einem sozial-benachteiligtem Viertel mit vielen sozio- und subkulturellen Angeboten, und direkt an der Kreativachse, die bis 2025 entstehen soll. Nicht erst durch die Teilnahme am Residenzprogramm flausen+ ist der Verein mit der Betreuung von Künstler:innen vertraut.

Der Taupunkt e.V. wurde 2013 gegründet und besteht aus Theatermacher:innen und -enthusiast:innen. Der Theaterverein mit dem Fokus auf experimentelles Theater bespielt mit Gastspielen, Ko- und Eigenproduktionen die Off-Bühne Komplex und den öffentlichen Raum in der künftigen Kulturhauptstadt Chemnitz. Bei Workshops und theaterpädagogischen Projekten bringen sie Künstler:innen verschiedener Herkunft in den Austausch mit lokalen Akteur:innen, Bildungseinrichtungen und Laien. Viele der Akteur:innen aus dem Verein sind schon lange im Kulturbereich in Chemnitz aktiv. Es gibt zahlreiche Kontakte zu hiesigen Veranstaltungs- und Festivalmachenden (Der Rahmen ist Programm, Tage der jüdischen Kultur…), zur Freien Szene auf lokaler sowie auf Landes- und Europaebene, insbesondere nach Tschechien, Slowenien, Frankreich und Finnland.

taupunkt-chemnitz.de
KOMPLEX – OFF Bühne für Darstellende Künste Chemnitz
Instagram
Facebook

Über TANZPAKT in residence

TANZPAKT in residence ist eine Kooperation zwischen villa\wigman und TanzNetzDresden, in den Jahren 2022-24 ein umfangreiches Residenzprogramm für Sachsen, das die künstlerische Stärkung der Tanzschaffenden im Freistaat umsetzt.

Von Januar bis Dezember 2023 werden acht (8) Solo-Recherche-Residenzen an den sächsischen Produktions- und Theaterstätten in Kirschau, Zwickau, Görlitz, Chemnitz, Leipzig und Dresden vergeben werden. Die Dauer beträgt pro Residenz vier Wochen, welche auch gesplittet werden kann.
Für das Jahr 2023 können sich Künstler:innen mit Arbeitsschwerpunkt in Sachsen bis zum 30. September 2022 bewerben.

TANZPAKT in residence versteht sich als grundlegendes Instrument, Künstler:innen in die Exzellenz zu befördern, indem es Zeit-Räume für Forschung zur Verfügung stellt und nachhaltige Strukturen schafft, die der Tanzszene der Region ein professionelles und kontinuierliches Arbeiten ermöglichen.
Von 2022-2024 werden insgesamt 18 Residenzen ermöglicht. Jedes Jahr findet eine neue Ausschreibung und Auswahl der Residenzen für das Folgejahr statt. Die Vergabe erfolgt über eine Jury.
Ein Residenzplatz für ein:e ukrainische:n Künstler:in ist vorgesehen. (die Ausschreibung auf Ukrainisch gibt es hier)

TANZPAKT in residence – Open Call 2023

Von Januar bis Dezember 2023 sollen acht (8) Solo-Recherche-Residenzen an den sächsischen Produktions- und Theaterstätten in Kirschau, Zwickau, Görlitz, Chemnitz, Leipzig und Dresden vergeben werden. Die Dauer beträgt pro Residenz vier Wochen, welche auch gesplittet werden kann.
Für das Jahr 2023 können sich Künstler:innen mit Arbeitsschwerpunkt in Sachsen bis zum 30. September 2022 bewerben.
Zum Arbeitsaufenthalt gehört die Durchführung eines oder mehrerer Trainings bzw. Workshops am
Residenzort und eine Werkstattpräsentation zum Abschluss der Residenzzeit.

TANZPAKT in residence bietet:

  • Honorar für eine Person i.H.v. 2.000,00 Euro für eine Solo-Residenz
  • Materialkosten: 200,00 Euro
  • Reisekosten & Unterkunft (nach Absprache)
  • Studionutzung
  • organisatorische (keine technische) Unterstützung
  • Hilfe bei der Organisation von Kinderbetreuung

Residenzorte:


+++ Die Ausschreibung des TANZPAKT in residence-Programms läuft noch bis zum 30. September 2022. Daher sind alle Interessierten aufgerufen, sich bis zu diesem Datum für eine der Residenzen zu bewerben. +++


Weitere Informationen u TANZPAKT in residence gibt es unter:
villawigman.de/tanzpakt-in-residence

Die vollständige Ausschreibungsunterlagen gibt es hier: TANZPAKT-in-residence_Ausschreibung-2023_de.pdf

oder direkt auf der Website der Villa Wigman unter:

Open Call 2023 | DE
Open Call 2023 | EN
Open Call 2023 | UA


Fotos: Joseph Devitt Tremblay

An den Anfang scrollen